Bachblüten-Therapie

Blumen, die durch die Seele heilen

Die Bachblüten-Therapie wurde in den 1930er Jahren von Dr. Edward Bach entwickelt. Bachblüten im klassischen Sinne sind Aufbereitungen der wässrigen Auszüge von 37 verschiedenen Blüten wild wachsender Pflanzen. Hinzu kommt noch die Essenz Rock Water (Quellwasser) und das Kombinationsmittel First Aid (Notfalltropfen).

Wie wirken Bachblüten?

Bachblüten wirken auf der geistigen Ebene. Dr. Bach erkannte, dass ein seelisches Ungleichgewicht organische Störungen und Krankheiten fördert. Bachblüten können helfen, mit auftretenden negativen Seelen- und Gemütszuständen  besser umzugehen und diese zu überwinden. Die dadurch entstehende Harmonisierung auf geistiger Ebene und Gemütsebene kann wiederum eine positive Einflussnahme auf körperliche Symptome und Krankheiten bewirken.


Organische Krankheiten werden somit über Bachblüten zwar nicht direkt geheilt, aber sie können  das Körperliche günstig beeinflussen.

Bachblüten haben keine Nebenwirkungen

Bachblüten wirken feinstofflich auf der Basis von Schwingungsübertragungen. Die für den Körper richtigen Informationen werden übertragen. Es findet keine “Wirkung” chemischer Stoffe statt wie es bei Medikamenten der Fall ist. Aus diesem Grunde können Bachblüten bedenkenlos neben konventionellen Medikamenten eingesetzt werden.

 

Sind Bachblüten homöopathische Mittel?

Nein - auch wenn Dr. Bach von der Homöopathie beeinflusst wurde, wird bei der Herstellung seiner Essenzen durch Verdünnen der Uressenzen nicht nach homöopathischen Verfahren gearbeitet.

 

Behandlungsablauf

Die Bachblütentherapie verläuft in mehreren Sitzungen, bei denen langsam von außen nach innen die Gemütszustände "abgearbeitet" werden und so langfristig eine Veränderung angestrebt wird. Die Mischung der einzelnen Blüten wird individuell anhand der Anamnese zusammengestellt und muss in regelmäßigen, immer größeren Abständen abgeglichen und angepasst werden. Je nach Schweregrad und wie lange ein Problem schon besteht, ist der Ablauf und die Behandlungsdauer sehr unterschiedlich. Wir besprechen Ihren Therapieplan bei der ersten Sitzung.

 


Aus rechtlichen Gründen muss ich Sie an dieser Stelle darauf hinweisen, dass es sich bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden teilweise nicht um medizinische Therapieverfahren handelt. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikationen der vorgestellten Behandlungen beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in der jeweiligen Behandlungsrichtung.  Grundsätzlich soll bei den Informationen und Angeboten auf diesen Internetseiten nicht der Eindruck erweckt werden, dass dabei ein Heilversprechen zugrunde liegt. Ebenso wenig kann aus den Ausführungen abgeleitet werden, dass Linderung oder Verbesserung eines Krankheitszustandes garantiert oder versprochen wird. Die Inhalte stellen kein Vertragsangebot und keine verbindliche Auskunft oder Beratung dar und können keine persönliche Beratung, eine Untersuchung oder Diagnose durch einen Therapeuten ersetzen. Die Behandlung durch mich ersetzt ärztliche Therapien nicht vollständig. Sofern ärztlicher Rat erforderlich ist, werde ich eine unverzügliche Weiterleitung an einen entsprechenden Facharzt veranlassen, bzw. Ihnen dazu raten. Dies gilt auch dann, wenn mir aufgrund eines gesetzlichen Tätigkeitsverbotes eine Behandlung nicht möglich ist.